Auch gegen den Aufsteiger gab es eine Pleite

Nach den zwei sieglosen Spielen gegen Großgründlach und den VfL sollte gegen den Aufsteiger Sparta Noris Bonifaz nun wieder ein Erfolgserlebis her. Benny Pfeiffer, der Aufstiegsheld stand nun wieder im Tor. Schwungvoll ging es los, Temu Zimmer hatte gleich mal eine gute Chance. Danach spielte man gut mit, stand aber angeblich 8 x im Abseitz, davon hätte man 4 nicht pfeifen müssen! Stattdessen in der 13. Minuten das 0-1. Wieder bekommt man den Ball nicht weg. Teilweise haarsträubende Abwehrfehler, aber auch das Mittelfeld stand nicht gut. In der 25. Minute das 0-2 ehe Domi Krauß per Freistoß auf 1-2 verkürzen konnte. Doch bereits 1 Minute später das 1-3, und ein Elfmeter zum 1-4. Das war dann auch der Halbzeitstand. So kannst du in dieser Liga nicht auftreten, da muss einfach mehr kommen. So wirst du gegen jede Mannschaft abgeschossen. Ein schweizer Käse ist da noch harmlos. In der 2. Halbzeit hatte man sich aber dennoch noch etwas vorgenommen. Jedoch bleibt es dabei, dass der Schiri sein übriges dazu getan hat. Eine klare Tätlichkeit an Robert Tyrasa wurde übersehen, wie auch so manch andere Entscheidungen. Dennoch hat die Tore nicht der Schiedsrichter geschossen, den nun hatte man reihenweise 100%ige Chancen. David Zagura, Temu Zimmer, IMP vergaben am laufenden Band, ehe dann doch IMP den 2-4 Anschlußtreffer besorgte. Nun stand allerdings auch Bonifaz hinten wieder besser, die waren auch schon platt. Nun musste man natürlich noch mehr aufmachen, Die Angriffe führten letztendlich zu nichts und Sparta Noris konnte nochmal einen Konter zum 2-5 durchbringen. Nächster Gegner ist die SG Nürnberg 3. Mit dieser Leistung wird es 2stellig. Vielleicht sollte man da auch mal etwas an der Aufstellung korrigieren!?

FC Blau-Schwarz 88 - Sparta Noris Bonifaz  2-5 (1-4)

FC Blau-Schwarz 88: Benjamin Pfeiffer, Julian Pecher, Simon Rascher, Florian Selzer, Jörg-Mike Grunwald, Denis Beßler, Temuulen Zimmer, Dominik Krauß, Mohammad Hawre, Andreas NAnn, David Zagura.

Einwechselungen: 29. Robert Tyrasa für Andreas Nann, Rudi Hackbarth für Jörg-Mike Grunwald, 46. Ivan Martin-Perez für David Zagura, 65. David Zagura für Temuulen Zimmer, 72. Jörg-Mike Grunwald für Denis Beßler, 72. Alexander Pfeilschmidt für Robert Tyrasa, 81. Temuulen Zimmer für Dominik Krauß.

Tore: 13. 0-1, 25. 0-2, 30. 1-2 Dominik Krauß, 31. 1-3, 36. 1-4, 64. 2-4 Ivan Martin-Perez (Mohammad Hawre), 82. 2-5

Gelbe Karten: Dominik Krauß, Florian Selzer, Robert Tyrasa

Torchancen: 10:10

Ecken: 6:3

Man of the Match: Denis Beßler

   

weiterlesen ...

Am Ende gab`s ne Klatsche

Nach dem Großgründlach-Spiel wollte man gegen den VfL nicht unbedingt mit leeren Händen da stehen, allerdings wartete schon ein hartes Stück Arbeit auf unsere Jungs. Nach 10 Minuten bereits das 0-1, Flo Selzer ließ sich düpieren, Simon Rascher rutschte hinein und auch der Ball rutschte ins eigene Tor. Eigentlich sah es gar nicht so schlimm aus ganz im Gegenteil, man hatte Chancen, man  hatte auch einige Ecken, doch was klar war, dass der VfL die ganz klar abgezocktere Mannschaft war und ist. Zur Halbzeit stand es aber immer noch 0-1. Allerdings nicht mal 1 Minute nach dem Wiedernpfiff das 0-2, da war man wieder im kollektiven Tiefschlaf. Man steckte allerdings nicht auf und der eingewechselte Domi Krauß setzte einmal IMP schön in Szene, dieser mit einem strammen Schuß zum Anschlußtreffer. Jetzt könnte noch was gehen!? Allerdings musste zwei Minuten später der erneut in bestechender Form spielende Jesus Castillo aus dem Spiel (Hier nochmal gute Besserung Jesus!) und Flo Selzer musste nun das Tor hüten. Er stand gerade mal 6 Minuten drin da stand es 1-3 und dann ging es so im 5 Minuten Takt, 1-4, David Zagura konnte dann noch einmal verkürzen auf 2-4, 2-5 und in der Nachspielzeit dann noch das 2-6. Ja da ist keiner da, der da mal dazwischen haut, außer "Hama", ansonsten gibt`s am Ende den Fairplay Preis, von dem keiner was hat. Die Mannschaft ist da viel zu anständig, da muss mal was kommen vom Mittelfeld, der Simon Rascher macht das gut, aber der wird auch übelst im Stich gelassen. Der Ball muss im Notfall auch mal ruasgedroschen werden. Das zieht sich nun schon seit dem BEO Spiel durch. Nun geht es nach Sack, die bislang noch ohne Punkt dastehen. Hoffentlich wird dies auch noch nach dem Spiel so sien!

FC Blau-Schwarz 88 - VfL Nürnberg  2-6 (0-1)

FC Blau-Schwarz 88: Jesus Castillo, Julian Pecher, Simon Rascher, Florian Selzer, Jonas Herkle, Oliver Böhm, David Zagura, Jörg-Mike Grunwald, Temuulen Zimmer, Hawre Mohammad, Ivan Martin-Perez.

Einwechselungen: 40. Dominik Krauß für David Zagura, 46. Robert Tyrasa für Temuulen Zimmer, 51. Denis Beßler für Jonas Herkle, 58. Alexander Pfeilschmidt für Oliver Böhm, 62. David Zagura für Jesus Castillo.

Tore: 10. 0-1, 47. 0-2, 60. Ivan Martin-Perez (Dominik Krauß), 68. 1-3, 75. 1-4, 82. 2-4 David Zagura (Dominik Krauß), 83. 2-5, 92. 2-6

Gelbe Karte: Hawre Mohammad

Torchancen: 14-11

Ecken: 7:3

Man of the Match: Jesus Castillo 

weiterlesen ...

Nichts zu holen in Großgründlach

Ein schwerer Gang nach Großgründlach stand bevor. Immer noch ein wenig Ersatz geschwächt stand man da, allerdings auch mit dem Neuzugang "Hama" als der 1. Mannschaft der Eintracht. Zu Beginn konnte man ganz gut Paroli bieten, sagen wir mal bis zur 30. Minute, wo es dann zum ersten Mal geklingelt hat. Einmal nicht aufgepasst und schon folgte die Bestrafung. Man muss allerdings dem Simon Rascher hinten gute Noten vergeben, er hat die Sache ganz gut gemacht, das Mittelfeld stockte ein wenig und vorne wehte ein laues Lüftchen, hin und wieder mal eine Chance. Hinten drin wieder mal eine Bank der Jesus Castillo. In der 38. Minute kam dann Farbe ins Spiel, der Richie Koyo wurde eingewechselt. Leider klingelte es nochmal kurz vor der Halbzeit, also stand es standesgemäß 2-0 zum Pausentee. Naja, was sollte sich in der 2. Halbzeit groß ändern, Großgründlach machte weiterhin das Spiel, sie waren eben über 90 Minuten die bessere Mannschaft, IMP erzwang sich mal eine Chance, Rudi Hackbarth im Mittelfeld konnte leider auch nicht viel dagegen setzen. Ein bischen mehr körperlichen Einsatz hätte man sich schon gewunschen, aber gegen so eine spielerische gute Mannschaft hast du wenig Zugriff. In der 60. und 74. fielen quasi die Treffer 3 und 4 und da haben die noch ein paar Hochkaräter ausgelassen. Schwamm drüber und nach vorne schauen, nun geht es gegen den VfL, vielleicht geht da ja mehr!?

FC Blau-Schwarz 88: Jesus Castillo, Oliver Böhm, Simon Rascher, Florian Selzer, Jörg-Mike Grunwald, Jonas Herkle, Temuulen Zimmer, Hawre Mohammad, David Zagura, Alexander Pfeilschmidt, Ivan Martin-Perez.

Einwechselungen: 38. Richie Koyo für David Zagura, 44. Denis Beßler für Jonas Herkle, 58. Jonas Herkle für Oliver Böhm, 78, Oliver Böhm für Hawre Mohammad.

Tore: 30. 1-0, 44. 2-0, 60. 3-0, 74. 4-0

Gelbe Karten: Denis Beßler, Hawre Mohammad

Torchenacen: 19:9

Ecken: 7:2

Man of the Match: Jesus Castillo 

weiterlesen ...

DJK Eintracht Süd Nachwuchskicker im Rampenlicht

FCN - BREMEN - DJK Eintracht Süd Nachwuchskicker im Rampenlicht

Kurz bevor die Fußballer der U9 und der U11 wieder in ihre Punkterunden starten, stand für beide Mannschaft das Highlight des Jahres 2014 auf dem Plan. Beide Teams hatten am 08.03.2014 ihren großen Auftritt im Nürnberger Grundig-Stadion im Vorfeld des Bundesligaspiels 1. FC Nürnberg gegen Werder Bremen.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Login or Register

Register

User Registration